Sibylle Kefer

Nichts genaues weiß man nicht…

Jetzt sind rundumadum wieder die Geschäfte offen, die Blumenladenladies um die Ecke treiben es bunt mit ihren Tulpen, der Hofstaat vom Trödelladen Vis-a-Vis weiß wieder, wohin mit sich, und Nachbar Josefs Hunderunden dauern erklecklich länger, weil er so viele Leute zum Plaudern trifft. Eisenstadt lebt. Die Fanny-Elßler-Gasse lebt. Der FreuRaum lebt.

Ob wir optimistisch seien, werden Sie uns fragen. Wir antworten mit einem etwas räudigen Ja, vielleicht mit einem Fragezeichen hintennach. Der Tom beispielsweise würde sicher ein Rufzeichen machen: Hat er doch schon für Mitte Mai eines seiner hochbeliebten Konzerte anberaumt! Der Tom, das ist Thomas Pronai, und falls wir noch nicht erwähnt haben, dass wir total stolz sind, dass ein so toller Typ sich seinerzeit zu uns gesellt hat und uns die tollsten Gigs ins Lokal oder vors Lokal schafft: Wir sind total stolz!

Für 14. 5. also hat der frohgemute Tom – nach elendslanger ehschowissenbedingter Pause – wieder etwas Schönes ausbaldowert: Sibylle Kefer gastiert in Trio-Formation in unserem Gastgarten, um sieben, halb acht. “Ja habts ihr denn da überhaupt schon offen”, werden Sie uns fragen. Wir antworten mit einem inbrünstigen Wissmanet. Wir tun, was wir können, werden unseren Optimismus optimieren und uns notfalls ein paar Deka beim Tom ausborgen. Zur Einstimmung auf den Abend empfehlen wir einen Besuch im großen You-Tube-Konzerthaus, da kann man beispielsweise das atmosphärisch sehr dichte Lied “Innere Werte” aufrufen (“Ist das eigentlich ein Corona-Song”, werden Sie uns fragen.).

Innere Werte haben auch alle bewiesen, die sich an unserer Fastenzeitaktion “40 Tage, 40 Suppen” beteiligt haben. Mit dem Erwerb eines Suppenpasses taten sie (sich und anderen) Gutes, demnächst werden wir den Spendenbetrag – ein wenig aufgerundet vom FreuRaum-Vorstand – dem Tierparadies Hof Sonnenweide in Tschurndorf (www.hof-sonnenweide.at) überweisen. Und sobald unser Notar ermittelt hat, wer von Euch und Ihnen die meisten Herzerlsuppenstempel abgehakerlt bekommen hat, werden wir es stolz hinausposaunen und im Rahmen eines Trum-Festakts die Siegerin-oder-Sieger-Suppen-Terrine überreichen. Wahrscheinlich wird´s die Gerti.